Berufsbildungs-Profis in ihrem Element

In spannenden Workshops mehr über die Begleitung von Lernenden sowie neue Skills für den Know-how-Transfer lernen und gleichzeitig mit Gleichgesinnten netzwerken: Darum und um noch viel mehr geht es bei den beliebten Berufsbildungs-Events der Lernwerkstatt Olten. Auch heuer wieder haben sich gegen 300 Berufsbildner/innen diese drei Eventtage dick im Kalender angestrichen und waren dabei.

(Bilder: zVg / Livio Sommer) Die Berufsbildnerinnen und Berufsbildner des Schweizer Paraplegiker Zentrums Nottwil nutzten auch dieses Jahr den Berufsbildungs-Event in Olten für ihre persönliche Weiterbildung und für die Vernetzung mit anderen Berufsbildungsfachpersonen.

Für Berufsbildner/innen, Praxisausbilder/innen, Leiter/innen von überbetrieblichen Kursen, Verantwortliche und Interessierte der Berufsbildung wie auch für Berufsfachschullehrer/innen ist der dreitägige Berufsbildungs-Event eine «Must Be»-Veranstaltung. Dieser Anlass, der jeweils im Frühling in Olten und im Herbst in St. Gallen stattfindet, verbindet Networking und Erfahrungsaustausch mit spannenden Workshops. Jedes Jahr werden die neuesten Trends in der Branche berücksichtigt und auf die Zielgruppen ausgerichtet. 2024 war unter anderem die «Generation Alpha» und deren Bedürfnisse und Erwartungen ein grosses Thema. Aber auch die Kommunikation mit der «Generation Z» und ihre Erwartungen an die Berufsbildung, die Trends im Lernen und in der Ausbildung der Zukunft oder auch das Thema Künstliche Intelligenz wie beispielsweise ChatGPT in der Bildungsbranche hatten ihren Platz in den 48 Workshops.

Lernwerkstatt CEO Daniel Herzog zog ein überaus positives Fazit.

Die Berufsbildnerinnen und Berufsbildner knüpften somit spannende Kontakte zu anderen Berufskolleginnen und -kollegen und konnten sich so über ihre Erfahrungen und Best Practices austauschen. Die Teilnehmenden zeigten sich begeistert von der Vielfalt der Themen und der Qualität der Workshopleitenden. Daniel Herzog, CEO der Lernwerkstatt Olten: «Die Berufsbildung ist ein zentraler Bestandteil des Schweizer Bildungssystems. Es ist daher von grosser Bedeutung, dass Berufsbildnerinnen und Berufsbildner stets auf dem neuesten Stand bleiben und sich kontinuierlich weiterbilden. Der Berufsbildungs-Event bietet hierfür eine exzellente Plattform.»

Workshopleiter Christian Eggenberger im Element.

«Lernen, Erfahrungen austauschen, updaten und Spass haben» – Das war in wenigen Worten zusammengefasst also einmal mehr das Motto am Berufsbildungs-Event. Dieser Networking-Event hat sich in der Branche der Bildungsfachleute seit Jahren fest etabliert. Solche Events sind ein wichtiger Bestandteil im Geschäftsmodell der Lernwerkstatt Olten. Die Lernwerkstatt Olten ist seit über einem Vierteljahrhundert erfolgreich tätig und im Bereich «Ausbildung der Ausbildenden» (AdA) Schweizer Marktführerin. Über 15’000 Personen hat sie ausgebildet und ist nunmehr bereits an 30 Standorten in der Schweiz präsent. Die Lernwerkstatt wurde aber nicht nur mit dem Weiterbildungsangebot in der Branche gross, sondern auch mit vielen anderen Angeboten wie beispielsweise den qualitativ hochstehenden Events für Bildungsfachleute, Coaches und Mentorinnen/Mentoren. Diese Veranstaltungen haben einen guten Ruf und geniessen hohe Beachtung beim Zielpublikum.

Rund 300 Fachpersonen der Berufsbildung nahmen im März am Berufsbildungs-Event in Olten teil.

Warum aber sind diese Events so erfolgreich und beliebt? Das Geheimnis eines gut gelungenen Events für Bildungsfachleute sei, so Daniel Herzog, die Kombination zwischen inhaltlich interessanten Themen und guten Netzwerkmöglichkeiten mit anderen Fachleuten aus der jeweiligen Branche. Diese Zauberformel ist jedoch nicht einfach umzusetzen. Aber es lohne sich, denn die Lernwerkstatt Olten ist bekannt dafür, dass ihre Veranstaltungen stets unterhaltsam, spannend und inhaltlich wertvoll sind.

Die Lernenden der Lernwerkstatt Olten und des Seminar- und Konferenz­hotels Arte waren aktiv an der Event-Organisation und -Durchführung beteiligt. Im Bild Vullnet Seferi (links) und Dennis Hänggi.

Diesmal konnten zudem auch die Lernenden am Berufsbildungs-Event 2024 mit herausfordernden Aufgaben zeigen, was sie zu leisten im Stande sind und dass sie Verantwortung übernehmen wollen: Am zweiten Eventtag konnten die Lernenden der Lernwerkstatt Olten zusammen mit den Auszubildenden des benachbarten Konferenz- und Seminarhotels ARTE ihre Skills präsentieren. Einerseits waren die Lernenden der Lernwerkstatt für die Dokumentation des Berufsbildungs-Events verantwortlich, während die Lernenden des Konferenzhotels für das Catering und die Bewirtung der Veranstaltungsgäste zuständig waren.

JoW


Die nächsten Events:

Ausbilder-Akademie
7./8. August 2024 in Olten
www.lwo.ch/ausbilder-akademie

Berufsbildungs-Event
12./13. September 2024 in St.Gallen
www.berufsbildungs-event.ch

Anzeige

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge